Der TuneUP e.V. hat seinen Sitz in Berlin Friedrichshain auf dem Raw Gelände. Er hat die Aufgabe die Kunst und Kultur insbesondere die Musik zu fördern. Der Verein wurde 2007 gegründet. Die Ursprünge liegen zurück bis 2002 als die TuneUP*Session auf Initiative von Stefan Rosche im Jugendclub Garage Pankow initiiert wurde. Der Verein führte von 2006 – 2008 das internationale Sommercamp „Meermachen“ direkt am Strand von Graal Müritz in Zusammenarbeit mit dem Jugend und Sozialwerk Rostock mit Unterstützung des EU Programms „Youth in Action“ durch.

Der Verein

Im Anschluss bezog der Verein sein erstes Studio im SBZ am Strausberger Platz und im Anschluss seine Räume auf dem Raw Gelände bis heute. Dort unterhält er einen Proberaum und ein Büro.

Die TuneUP Session findet einmal im Badehaus auf dem Raw Gelände statt. Im Frühling und Sommer zudem zusätzlich im Nirgendwo.

Über Jahre entwickelt sich auch die Vereinsband „ TuneUP Sound Collective“, welche komplett improvisierte Sets spielt. Sie überwindet Stilgrenzen und passt sich nahezu jeden Spielort und Zweck an. In ihr versammeln sich auch viele Mitglieder von namenhaften anderen Bands.

2017 führte er den Workshop „ Weite Wege „ mit jugendlichen Geflüchteten aus Afghanistan, Syrian  und Gambia mit dem Jugendwerk Steglitz durch. Das Ergebnis wurde bei Radio Fritz und auf dem TuneUP*Sampler „ RAW Diamonds“ analog und digital veröffentlicht. Im August 2007 ist der TuneUp e.V. für das Programm der Eröffnungsbühne der Hanfparade verantwortlich.
Zu den Feierlichkeiten im Rahmen von 150 Jahre RAW spielt das TuneUP Sound Collective den Eröffnungswalzer zur Gala.

Zweckbestimmung

§ 2 Zweckbestimmung

Er bezweckt die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere im Bereich der zeitgenössischen, improvisierten Musik.
Dieser Zweck wird verwirklicht durch:

a) die Unterstützung und Ausgestaltung von Arbeitsmöglichkeiten ortsansässiger junger, nicht kommerzieller Musiker/Musikerinnen bspw. durch das unentgeltliche zur Verfügung stellen von Räumen.

b) grenzüberschreitender kultureller Austausch, Förderung interkultureller Musikformen und interdisziplinärer Kunstformen durch Planung und Durchführung von Veranstaltungen, auch im Zusammenwirken mit kommunalen und europäischen Institutionen.

c) Organisation von offen Jamsessions und Workshops, welche die nicht kommerzielle Vermittlung von Musikern forcieren

d) Einrichtung eines Arbeitsplatzes ( Workspaces), in dem Workshops, Unterrichtseinheiten, Studioaufnahmen im Sinne der Zweckbestimmung durchgeführt werden können und die Förderung des Nachwuchses durch Einrichtung einer freien Schule für zeitgenössische, improvisierte Musik im Sinne des § 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes

Timeline
  • LiveMusic@ Digedax Goa Chill Out

  • Sommercamp Useriner Mühle

  • Camp Tipsy

  • ab Mai Sessions im Badehaus Szimpla

  • Suppe und Mucke

  • Sessions @ Antje Oeklesund

  • Suppe und Mucke

  • Bunte Republik / Donaukiez

  • Oboa Festival

  • Anti Atom Demo

  • Soundtrack – Twende Berlin

    Twende Berlin – Participation and Soundtrack (http://www.youtube.com/watch?v=_0bE2WXbbso)
  • Soundtrack – Suppe und Mucke

  • Hanfparade Soli Party @RAW Tempel

  • Cd Release

    Cd Release : „ Die Zeit ist Reif“
  • Megaspree

    Megaspree Demo /Alexanderplatz
  • TuneUp crew moved into RAW Tempel

    In may the TuneUp crew moved into RAW Tempel
  • TuneUp crew moved into RAW Tempel

    In may the TuneUp crew moved into RAW Tempel
  • TuneUp crew moved into SBZ

    TuneUp crew moved into SBZ at Straußberger Platz Erich Fried Gymnasium
  • Wir sind gekommen um zu bleiben

    Soundtrack für den Dokumentarfilm: „Wir sind gekommen um zu bleiben“ - http://raw-docfilm.blogspot.de/
  • Freigeist Festival II

    http://www.freigeistmusic.de/
  • Freigeist Festival

    http://www.freigeistmusic.de/
  • Each One Teach One Weekend

  • Summer camp

    http://www.meermachen.de/
  • TuneUp Workshop Festival @ Garage Pankow

    Moved into the very fist space (practice room, studio) at Straußberger Platz. Big room with recording facilities. From this time there are a lot of recordings. The room was big and offered great possibilities for recordings with a big line up
  • Kindergarden sessions

    2008 to 2009 TuneUp did a series of Kindergarden sessions ( http://soundcloud.com/tuneupberlin/sets/allsessions-in-one-player)
  • TuneUp was founded

    The association TuneUp was founded in February. The first big summer camp at the Baltic Sea. Got 25000 from the EU and invited partner groups from other EU countries to participate. Life’s a jam. CD (Clemens joins)
  • Summer camp

    first summer camp, small scale in Müritz, 15 participants.(Built a studio and recorded. This was when the idea to do a camp on the beach was born. And in order to do this and seek financing the decision was made to turn TuneUp into an association (eigetragener verein)
  • Ambulatorium RAW

    Sessions in Ambulatorium RAW
  • TuneUp Session@ Kurt Lade Klub Pankow

    Oliver - classical pianist who started coming to the sessions Clark - (Köln) bass Robert Chimino (NY), drummer, about 20 years older film composer came to the sessions. That was the entry to ThemrocThis lead to “Themroc” (2002 to 2005) that was live music played to dadaist films. Band was playing behind the movie screen. At the Freiluft Kino (ope air)The sound that was slowly developing also started to pull an audience. In those days it was very much Kraut Rock and King Crimson, experimental music.To about 2007 the “ Super Monphonic” was a parallel band to TuneUpMastul Crew and Tune Up was a collective doing things together in Wedding, parties, stages etc.Garage was the fixed location for the first 3 years, they built a bar, a gallery and painted the whole thing orange. People of all ages and walks of life started coming on a regular basis. The mix of people was a communication challenge and it was very much a learning by doing approach, both musically and communicative.
  • Garage Pankow

    Garage Pankow (2002 to 2005), first session in february 2002 /
  • 2002 Tune UP Starts