Interview mit der Kulturkantine

Home / Medien / Interview mit der Kulturkantine

Interview zu unseren regelmässigen Session in der Kulturkantine:

Der TUNE UP e. V. gehört zu den treusten Unterstützern und Freunden der KULTURKANTINE. Seit April 2008 bitten die Jungs und Mädels von TUNE UP regelmäßig 1x im Monat zu ihrer beliebten „OPEN STAGE SESSION“, bei der jeder, der will sich den Musikern auf der Bühne anschließen kann. Am 12. Januar war es wieder soweit und Sugar aus dem KuKa-Team nutzte die Gelegenheit und führte ein kleines Interview mit dem TUNE UP Vereinsvorsitzenden Stefan Rosche: 

Sugar: Welche Ideen und Ziele verfolgt ihr mit TUNE UP? 
Stefan: Der TuneUp e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Kunst und Kultur insbesondere im Bereich der zeitgenössischen, improvisierten Musik. Zu unseren Aktivitäten gehören: 

  • Organisation von internationalen Begegnungen auf Workshopbasis mit Partnern auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene
  • Veranstalten von offenen Jamsessions
  • Vernetzung von nicht kommerziellen Künstlern, Musikern und Bands
  • (Ver)- Netzwerken von engagierten, aktiven Künstlern
  • Angebot von Workshops aus verschiedenen Kunstbereichen ( siehe SessionCrew)

Sugar: Seit wann gibt es euch? 
Stefan: Die ersten Session fanden alle 2 Wochen 2001 in Pankow statt. Den Verein TUNE UP haben wir dann 2007 gegründet. 
Sugar: Wie finanziert ihr euch? 
Stefan: Die 20 festen Vereinsmitglieder zahlen einen jährlichen Beitrag von 10,-. Zudem zapfen wir lokale Fonds an oder bekommen wie zum Beispiel für unsere Sommercamps Mittel aus einem Europa-Fonds. Jeder kann uns außerdem gerne oft und viel Spenden. 
Sugar: Wie und wann kamt ihr dazu im RAW bzw. in der KULTURKANTINE aktiv zu werden? 
Stefan: Beide Vereine verfolgen ähnliche Ziele und haben ähnlich Ideen. Da wir auch den interkulturellen Dialog fördern wollen lag eine Zusammenarbeit nahe. In der KULTURKANTINE sind wir seid April 2008 aktiv.

Related Posts

Leave a Comment